Durchschnittsnoten des Zentralabiturs bleiben konstant

Bild des Benutzers Verena Schmidt
Gespeichert von Verena Schmidt am 4. Oktober 2018
Ministerin Yvonne Gebauer am Schreibtisch
2. Oktober 2018

Ministerin Gebauer: Durchschnittsnoten des Zentralabiturs bleiben konstant

Ergebnisse des Zentralabiturs 2018

Die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs in Nordrhein-Westfalen haben mit einer Durchschnittsnote von 2,44 (Gymnasien und Gesamtschulen) die Prüfungen des Zentralabiturs abgelegt. Damit bleiben die Durchschnittsnoten auch 2018 wie in den vergangenen Jahren konstant.

 
Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs in Nordrhein-Westfalen haben mit einer Durchschnittsnote von 2,44 (Gymnasien und Gesamtschulen) die Prüfungen des Zentralabiturs abgelegt. Damit bleiben die Durchschnittsnoten auch 2018 wie in den vergangenen Jahren konstant. Schulministerin Yvonne Gebauer: „Auch in diesem Jahr haben die Schulen in Nordrhein-Westfalen viele Schülerinnen und Schüler zum Abitur geführt. Nach Beendigung ihrer Bildungslaufbahn steht ihnen nun der Weg offen für eine anschließende berufliche oder universitäre Ausbildung. Mit dem Zentralabitur haben wir in Nordrhein-Westfalen ein bewährtes landesweites Prüfungsverfahren. Mein Dank gilt an dieser Stelle den Lehrkräften, ohne die ein reibungsloser Ablauf des Abiturs samt der vorausgehenden Vorbereitung in der gymnasialen Oberstufe nicht zu denken wäre.“
 
Die Ergebnisse an Gymnasien und Gesamtschulen (noch nicht statistisch bereinigt):
 

  Gymnasium Gesamtschule Gesamt
2018 2017 2016 2018 2017 2016 2018 2017 2016
Durchschnittsnote 2,39 2,40 2,41 2,65 2,65 2,65 2,44 2,44 2,45
nicht bestanden in % 3,66 3,33 2,83 6,84 8,06 6,44 4,27 4,23 3,51
Bestnotenquote (1,0) in % 2,3 2,2 2,1 0,5 0,4 0,5 1,9 1,9 1,8

 
Insgesamt haben an den diesjährigen schriftlichen Abiturprüfungen rund 75.800 Schülerinnen und Schüler an 622 Gymnasien und 208 Gesamtschulen teilgenommen. In den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik kamen nach der erstmaligen Verwendung im letzten Jahr zum zweiten Mal Aufgaben aus dem gemeinsamen Abituraufgabenpool der Länder zum Einsatz.
Ministerin Gebauer: „Auch in diesem Jahr zeigt sich, dass die Maßnahmen der Kultusministerkonferenz für mehr Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern den konstant guten Schülerleistungen in Nordrhein-Westfalen keinen Abbruch tun.“
An Beruflichen Gymnasien (226) und Weiterbildungskollegs (35) haben in diesem Jahr insgesamt rund 10.800 Schülerinnen und Schüler ihr Abitur abgelegt. Die Ergebnisse der vorläufigen Auswertung im Überblick:
 

  Berufliche Gymnasien Weiterbildungskollegs
2018 2017 2016 2018 2017 2016
Durchschnittsnote 2,54 2,54 2,55 2,44 2,45 2,45
nicht bestanden in % 5,92 4,13 4,29 5,68 5,95 6,32
Bestnotenquote in % 0,5 0,5 0,4 2,0 1,8 2,4

 
 
 
 
 
 

Relevante

Pressemitteilungen

Mehr dazu auf

vaeter.nrw

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Links

zum Thema

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Links

ZUM THEMA

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter an!