Lesen, leihen, lernen

Bild des Benutzers Verena Schmidt
Gespeichert von Verena Schmidt am 4. Juli 2018
Junge sitzt vor Bücherregal am Tisch über ein Bilderbuch gebeugt
5. Juli 2018

Lesen, leihen, lernen

Bibliotheken in NRW: der Weg in die digitale Zukunft

Ein kleiner Junge mit Bilderbuch sitzt versunken in der Leseecke. Kinder mit Kopfhörern tippen konzentriert auf einem Tablet und komponieren eigene Musikstücke. Jugendliche erobern in der Gaming Area neue Spielwelten. Väter mit klobigen Brillen entdecken mittels „Virtual Reality“ Museen auf der ganzen Welt – willkommen in der Bibliothek von heute!

 

Bücher, Zeitschriften und Zeitungen sind Schnee von gestern? Nein. Die klassischen Medien in Druckform bestimmen auch heute das Bild der Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen (NRW) und versorgen große und kleine „Bücherwürmer“ zuverlässig mit Lesefutter. CDs und DVDs für Musik- und Filmbegeisterte ergänzen das Angebot. Neu ist: Zunehmend hält digitale Technik Einzug in die Büchereien. Kostenlose WLAN-Nutzung, Rechercheplätze mit Internetanschluss oder digitale Geräte wie E-Book-Reader und Lerncomputer sind bereits vielerorts verfügbar. Kurse rund um neue Technologien und innovative Medienformen laden Neugierige alle Altersstufen zum gemeinsamen Lernen und Ausprobieren ein. Das besondere Plus: Fast alle Angebote sind kostenlos.

Sie möchten die vielfältigen Möglichkeiten mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter ausprobieren? vaeter.nrw stellt einige Medienerlebnisse der Bibliotheken in NRW für Väter und Kinder vor.

Schnuppern erwünscht: Die Kölner Stadtbibliotheken führen im Rahmen der "Digitalen Werkstatt" Neugierige in Themen wie Social Media, Fotobearbeitung oder Online-Recherche ein. Wer Lust hat, Neuland zu betreten, kann Musik am Tablet programmieren, 3D-Druck ausprobieren oder sich im Blog-Schreiben versuchen.

In der Bibliothek Witten kommen alle auf ihre Kosten: Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre können die Kinderbibliothek vom Bilderbuch über Erstlesebücher, Comics und Hörstation bis hin zu elektronischen Lesestiften Schritt für Schritt erobern. Veranstaltungen wie das Bilderbuchkino, der „Club der Lesezwerge“ und „Lauschen mit allen Sinnen“ nimmt die Jüngeren mit auf Leseabenteuer aller Art. Während sich die Kinder ihren Medienabenteuern widmen, haben Väter die Möglichkeit, in Ratgebern rund um Erziehungsfragen zu stöbern. Ab 13 Jahren wird die Jugendbibliothek zum Treffpunkt rund um Jugendbücher, Filme und Konsolenspiele. Wer seine Medienkenntnisse vertiefen möchte, kann an den regelmäßig stattfindenden Workshops teilnehmen. Themen sind unter anderem die visuelle Programmiersprache und -umgebung „Scratch“, On- und Offline-Spiele oder ein Science Slam (wissenschaftliches Kurzvortragsturnier), bei dem Schülerinnen und Schülern ihre Facharbeiten aus verschiedenen MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) vorstellen.

Multimedia in der Stadtbücherei Münster: Während Papa die Möglichkeit hat, sich in die Urlaubsplanung mittels Reise-App einzuarbeiten, die E-Learning-Plattform für Fremdsprachen kennenzulernen oder die Gaming-Sprechstunde besucht, können sich die Kinder bei digital-analogen (Lern-)Spielen mit dem Tablet vergnügen, Stop-Motion-Trickfilme drehen oder spannenden Geschichten in der Erzählstunde lauschen.

Die Stadtbibliothek Paderborn verknüpft mit ihren vielfältigen Angeboten die analoge Bücherwelt mit dem digitalen Datenkosmos. Väter und ältere Kinder können hier verschiedenste digitale Geräte ausprobieren: Luftaufnahmen mit der Drohne, Musikerlebnisse mit dem Digitalpiano oder 360-Grad-Fotos mit der Panono-Kamera – Langeweile ausgeschlossen! Für weitere Spannung sorgt auch das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm: Kinder und Jugendliche können sich z. B. in den Leseclubs treffen, erproben in Kreativworkshops die Kniffe der Buchfaltkunst „Bookogami“ oder stellen sich im gemeinsamen Rollenspiel einer „Escape Game“-Herausforderung – wer löst das Rätsel, sodass sich die Tür des Raums öffnet?

300 Orte für Medienbegeisterte

Haben Sie Lust bekommen, selbst in die verschiedensten Medienwelten einzutauchen? Gehen Sie auf Entdeckertour und lernen Sie Ihre Bibliothek vor Ort neu kennen. Die vorgestellten Angebote sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was die über 300 Bibliotheken und Büchereien in NRW zu bieten haben. Dank der langfristigen Förderung durch die Landesregierung schreitet die Digitalisierung im öffentlichen Raum voran. Profitieren Sie vom Wandel vieler Bibliotheken, die sich immer häufiger von der „Ausleihhalle“ zu offenen Treffpunkten für Medienbegeisterte, Wissbegierige und Unterhaltungssuchende entwickeln.