Ratgeber "Alltagspraxis"

Bild des Benutzers Angelika Främcke
Gespeichert von Angelika Främcke am 4. August 2017
Aufgeschlagenes Buch
4. August 2017

Ratgeber "Alltagspraxis"

Hier finden Sie unterschiedliche Publikationen zu Themen, die für Väter und ihre Familien von Interesse sind.

 
 

Neue Familienzeit - Informationen zu Leistungen für Familien

Die Broschüre „Die neue Familienzeit – Informationen zu Leistungen für Familien“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) informiert über die aktuellen Leistungen und Angebote für Familien auf einen Blick. Themenschwerpunkte: Familienleistungen (Familienpaket), ElterngeldPlus, Familienpflegezeit sowie frühe Bildung für Kleinkinder.
 

 

Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit

Das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Die Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert Sie ausführlich über die gesetzlichen Regelungen zum Elterngeld, zum neuen ElterngeldPlus  sowie zur Elternzeit.
 

 

 

Geht doch!

Magazin des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“

Die Publikation zeigt anhand von Beispielen aus Unternehmen, Interviews und Features, wie Familien- und Berufsleben erfolgreich vereinbart werden können. In Ausgabe 7 dreht sich alles um die individuellen Zielgruppen der NEUEN Vereinbarkeit, z.B. Väter oder pflegende Beschäftigte. Das Magazin stellt aktuelle Studien vor, die die Renditepotenziale der NEUEN Vereinbarkeit belegen.
 

 

 
 
 

ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus

Eltern, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren werden, können das Elterngeld mit dem ElterngeldPlus und dem Partnerschaftsbonus kombinieren. Die neuen Angebote unterstützen Eltern dabei, sich gemeinsam um die Kinder zu kümmern und Teilzeit zu arbeiten. Die vorliegende Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert über die neuen Möglichkeiten und zeigt anhand von Beispielen, warum sich das ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus lohnt.
 

 

 

Familie leben. Lokal. Digital. Netzwerke für Familien

Das Magazin der Lokalen Bündnisse Nr. 8/2016

Die voranschreitende Digitalisierung eröffnet neue Chancen – auch für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Vielzahl von Lokalen Bündnissen für Familie unterstützt Arbeitgeber bereits mit innovativen Konzepten dabei, mithilfe digitaler Möglichkeiten ein flexibles Arbeitsumfeld zu schaffen.      

Broschüre herunterladen oder bestellen

 

alleinerziehend

Tipps und Informationen
 
Wo bekomme ich finanzielle Unterstützung? Was sind meine Ansprüche? Welche Rechte hat mein Kind? Der "Bundesverband der alleinerziehenden Mütter und Väter e.V." hat Tipps und Informationen zu Schwangerschaft und Geburt, Trennung und Scheidung, Vereinbarkeit von Kind und Beruf, Sozialhilfe, Kosten einer juristischen Beratung und manches andere mehr zusammengestellt.

Wegweiser für den Umgang nach Trennung und Scheidung

Wie Eltern den Umgang am Wohl des Kindes orientieren können

Nach einer Trennung oder Scheidung ist es für die Eltern eine große Herausforderung, die Regelung des Umgangs an den Bedürfnissen und Rechten ihres Kindes auszurichten. Der Wegweiser bietet in dieser Situation Orientierung und Hilfe. Er richtet sich an beide Eltern, unabhängig davon, ob sie in einem Haushalt zusammen gelebt haben.

Die 12. vollständig überarbeitete Auflage mit Checkliste und Musterumgangsvereinbarung (zum Heraustrennen) wurde gemeinsam herausgegeben von der Deutschen Liga für das Kind, dem Deutschen Kinderschutzbund und dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter.

Broschüre bestellen

 

Partnerschaftliche Vereinbarkeit - Die Rolle der Betriebe

Kurzbericht

Die Arbeitsteilung von Paaren entscheidet sich nicht nur innerhalb der Familie. Welche Rolle kommt heute den Betrieben zu, wenn es darum geht, dass Mütter und Väter sich die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich teilen können? Die Studie „Partnerschaftliche Vereinbarkeit – Die Rolle der Betriebe“ des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zeigt unter anderem, wie sich betriebliche Rahmenbedingungen auf die Arbeitszeitentscheidungen von Paaren auswirken. Die Studie wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 

 

Ein Netz für Kinder

Gutes Aufwachsen mit Medien - Praktische Hilfen für Eltern und pädagogische Fachkräfte

Die Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt Empfehlungen für sichere Kinderangebote sowie Tipps beim Umgang mit Online-Risiken. Schwerpunkt: Kreativ und sicher online für Kinder von 4 bis 10 Jahren! Für Kinder liegt ein buntes Papierhandy mit sieben Kreativ-Karten bei. Damit lernen sie gute Kinderseiten kennen und können selbst etwas gestalten und fantasievoll umsetzen. Außerdem gibt es ein Plakat mit den wichtigsten Online-Regeln und den Info-Laptop "Fit fürs Netz!".

 

Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus

Am 1. Juli 2016 ist das ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus ein Jahr alt. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesfamilienminitserium die Broschüre "Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus" herausgegeben, die speziell die Situation von Vätern in Familie und Erwerbsleben aufgreift und auf die Möglichkeiten des ElterngeldPlus hinweist.
 

 

 

Zeit für Familie und Beruf

Planen Sie gemeinsam Ihre Zukunft mit Elterngeld, ElterngeldPlus und Parterschaftsbonus!

Mit den neuen Regelungen beim Elterngeld und der Elternzeit haben Eltern ab 1. Juli 2015 vielfältige Möglichkeiten, Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander zu kombinieren. Mithilfe dieses Elterngeldplaners können Mütter und Väter planen, wie sie die Zeit mit dem Kind und (Teilzeit-)Erwerbstätigkeit untereinander aufteilen.
 

 
 

Nur das Ergebnis zählt!

Leitfaden für mobiles Arbeiten in Betrieben

Der "Leitfaden für mobiles Arbeiten in Betrieben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fasst zusammen, welche Aspekte mobiler Arbeit besonders die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen und bietet damit einen praxisnahen Überblick dazu.
 

 

 

 

Familienfreundlichkeit im Dialog

Leitfaden für eine erfolgreiche Beschäftigtenbefragung zum Thema Beruf und Familie

Die Broschüre des Unternehmensnetzwerks "Erfolgsfaktor Familie" liefert für Unternehmen praktische Beispiele und Tipps, wie man die Bedarfe der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermittelt. Dabei informiert sie anhand des bereits erprobten UnternehmensChecks "Erfolgsfaktor Familie" praxisnah über die einzelnen Schritte einer Beschäftigtenbefragung und zeigt, wie man richtig vor- und nachbereitet, auswertet und befragt.

 

 

Familienbewusste Personalpolitik für Väter - so funktioniert's

Wie Unternehmen Väter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen können

Viele Väter möchten sich heute neben ihrem Beruf stärker bei der Betreuung und Erziehung ihrer Kinder einbringen. Arbeitgeber, die Väter mit familienfreundlichen Angeboten unterstützen, können sich deshalb einen handfesten Wettbewerbsvorteil um Fachkräfte verschaffen. Der Leitfaden „Familienbewusste Personalpolitik für Väter“ zeigt mit vielen guten Beispielen und Tipps, wie Unternehmen Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern können und wie sie davon profitieren.
 

 

 

 

 

Orts- und zeitflexibles Arbeiten gestalten

Diese Publikation enthält die Empfehlungen der Plattform "Digitale Arbeitswelt" zum zeit- und ortsflexiblen Arbeiten. Die Empfehlungen basieren auf den Ergebnissen einer Arbeitsgruppe, die zum Thema "orts- und zeitflexibles Arbeiten" eingesetzt worden war. Die Darstellung behandelt das flexible Arbeiten bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

Broschüre herunterladen

 

 

Beruf und Familie im Unternehmen zum Thema machen

Leitfaden für eine praxisorientierte interne Kommunikation zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Der „Leitfaden für eine praxisorientierte interne Kommunikation zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie“  des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt anhand von Experteninterviews, Unternehmensbeispielen und praktischen Tipps, wie Arbeitgeber am besten über ihre Familienfreundlichkeit kommunizieren können.
 

 

IHRE MEINUNG IST GEFRAGTKommentare und Fragen

Please login to comment
Login/Register