„FIT in Deutsch“-Sprachtraining

Bild des Benutzers Angelika Främcke
Gespeichert von Angelika Främcke am 26. März 2018
Ministerin Yvonne Gebauer am Schreibtisch
26. März 2018

Ministerin Gebauer: Wir machen Kinder und Jugendliche in den Ferien fit in Deutsch

„FIT in Deutsch“-Sprachtraining startet in den Osterferien in die zweite Runde

Mit Beginn der Osterferien fällt der Startschuss für die zweite Runde des Sprachtrainings „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler.

 
Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Mit Beginn der Osterferien fällt der Startschuss für die zweite Runde des Sprachtrainings „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler. In über 30 Kursen in ganz Nordrhein-Westfalen erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, in den Ferien ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und zu vertiefen.
 
Schulministerin Yvonne Gebauer hatte die „FIT in Deutsch“-Kurse kurz nach ihrem Amtsantritt ins Leben gerufen. „Ich freue mich sehr, dass mein Herzensanliegen nach erfolgreicher Pilotphase in den vergangenen Herbstferien nun in ganz NRW weitergehen kann. Es ist erfreulich, dass das Angebot vor Ort auf großen Anklang stößt und bei den Kindern und Jugendlichen so gut ankommt. Mir ist wichtig, dass alle neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II an dem intensiven Sprachtraining teilnehmen können. Sprache ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Gerade beim Spracherwerb ist Kontinuität und Alltagsnähe bedeutsam. Daran knüpfen die lebensnahen Kurse an.“
 
Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche aller Schulstufen, deren Deutschkenntnisse noch nicht ausreichen, um am Regelunterricht teilzunehmen. Das Schulministerium hatte das Sprachtraining in den Ferien initiiert, um eine kontinuierliche Deutschförderung zu ermöglichen, die über die übliche Unterrichtszeit hinausgeht. Nach der Pilotphase an acht Standorten in den Herbstferien 2017 kann das Angebot nun im Jahr 2018 in den Oster-, Sommer- und Herbstferien in ganz Nordrhein-Westfalen von kommunalen oder freien Trägern eingerichtet werden.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten auf freiwilliger Basis an allen Tagen der Osterferien in Lerngruppen einen intensiven Deutschunterricht, der sich an wechselnden Themenfeldern orientiert. Im Rahmen von gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten mit Alltagsbezug soll den Schülerinnen und Schülern zudem ermöglicht werden, das im Unterricht Erlernte direkt in der Praxis anzuwenden. Die Lerngruppen werden von Sprachlernbegleitern betreut, die für die Kurse geschult wurden. Für diese Aufgabe konnten sich im Vorfeld ausgebildete Lehrkräfte, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter sowie Lehramtsstudierende, Absolventinnen und Absolventen des DaZ/DaZF-Studiengangs (Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache) oder geeignete Ehrenamtliche bewerben. Pro Kurs können 15 bis 25 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
 
Hinweis an die Redaktionen:
Schulministerin Yvonne Gebauer wird in der zweiten Ferienwoche am 3. April einen Kurs „FIT in Deutsch“ in Brühl besuchen. Staatssekretär Mathias Richter besucht am 5. April einen Kurs in Münster. Nähere Informationen dazu folgen gesondert.
 

 

Relevante

Pressemitteilungen

Mehr dazu auf

vaeter.nrw

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Links

zum Thema

Downloads

zum Thema

KEINE ERGEBNISSE

Links

ZUM THEMA

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter an!